Projekte
Schreibe einen Kommentar

Masken auf – sich selbst und andere schützen

Masken auf sich und andere schützen

Solidarität zeigt sich auch in den Masken

COVID-19 beschäftigt uns gut, seit Anfang März. Lockdown, Reisebeschränkungen, nach oben schnellende Zahlen an Infizierten und Toten, Ratlosigkeit auf vielen Seiten, Hoffnungen, die sich verflüchtigen, Menschen und Gesellschaft im Ausnahmezustand, Engagement und Zusammenhalt, neue Ideen und Ansätze, Denkrichtungen werden geändert … was bleibt, werden wir sehen, was sein wird, können wir nicht beurteilen. Wird es ein „vor“ und „nach“ Corona geben, wird es einfach nur weiter gehen?

Welche Bilder werden im Kopf bleiben?

Viele Bilder werden in den Köpfen bleiben. Bilder von Bergamo und New York, von Menschen, die auf Balkonen singen, von leeren Städten und Stränden, von einer Natur, die sich erholt. Und eines wird auch ganz sicher in den Köpfen bleiben: Menschen mit Masken. Ungewohnt in der westlichen Welt. Da gibt es selbstgenähte Masken, Einwegmasken, industriell hersgestellte oder in kleinen Manufakturen gefertigte Masken.

Masken werden Teil des Lebens

Sogenannte Alltagsmasken werden Teil des Lebens – natürlich mit den typischen Kontroversen. Manch einer sieht darin seine persönliche Freiheit eingeschränkt – hier lohnt ein Blick über den Tellerrand, um die Verhältnisse zurechtzurücken. Denn es geht nicht darum, die persönliche Freiheit einzuschränken (das macht etwa aktuell die Staatsgewalt in Hongkong), es geht darum im Miteinander die Corona-Krise zu bewältigen. Heißt: Maske auf – Sich und andere schützen. Beim Einkaufen, dem Theater- oder Konzertbesuch, im Restaurant, wenn ich den Tisch verlasse, mit den öffentlichen Verkauhsmitteln fahre. Denn ich schütze mit dem Tragen der Maske den Anderen vor einer möglichen Infektion – und trägt der andere auch eine Maske, schützt er mich. Das ist gelebte Solidarität.

masken-auf.com, ein gemeinsames Projekt mit einem unserer Partner, Think fit projects, ein erfahrener Textilhersteller und -designer, nahm genau mit diesem Gedanken seinen Anfang: eine Maske als Statement, mit drei Botschaften, zu entwickeln:

  • 1,5 m – Bitte Abstand halten!
  • Ich schütze Dich.
  • Maske auf!

Heute haben wir die unterschiedlichsten Masken im Shop, alle leicht und angenehm zu tragen, perfekt an die jeweilige Körperform anzupassen, hier vor Ort produziert, in unterschiedlichen Farben und Designs, mit Sprüchen und neutral, waschbar und nachhaltig. Und eines steht immer im Mittelpunkt: Maske auf – Sich und andere schützen. Denn nur darum geht es in diesen Zeiten.

Masken auf - Sich und andere schützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.